Der neue Immobilienbrief Stuttgart ist da
blank

Immobilienbrief Stuttgart - 27.07.2021

Leidenschaft für den Immobilienstandort Metropolregion Stuttgart – dies vermittelt der Immobilienbrief Stuttgart seit 2008. Unabhängig und konstruktiv-kritisch beleuchtet das Online-Medium alle zwei Wochen das Immobiliengeschehen zwischen Tübingen und Heilbronn, Pforzheim und Aalen. Der Schwerpunkt liegt auf der Landeshauptstadt.

Investigativ und meinungsstark

Der Immobilienbrief Stuttgart arbeitet investigativ und ist meinungsstark. Wichtige Immobilienthemen meldet er oft als erster. Er nennt Ross und Reiter, Hintergründe und Kaufpreise. Märkte und Projekte, aktuelle Studien, Forschungsergebnisse und politisches Handeln sind wesentliche Themen. Dabei scheut sich die Redaktion nicht, auch Unangenehmes zu schreiben und Politikern auf die Füße zu treten.

Schüler gewann zusammen mit Faktorgruen

„Ich freue mich, dass wir einen weiteren wichtigen Schritt hin zu diesem Projekt gemacht haben“, sagt
Detlef Kron, Leiter des Stadtplanungsamts. 23 Arbeiten wurden bei dem geladenen Wettbewerb eingereicht,
Thomas Schüler Architekten und Stadtplaner gewannen zusammen mit Faktorgruen Landschaftsarchitekten
aus Freiburg.
Besonderen Wert habe man auf eine verträgliche Höhenentwicklung, eine verträgliche Dichte, die Einbettung
am Ortsrand und in die freie Landschaft gelegt. Auf Basis des Planungsentwurfs wird nun
ein Bebauungsplan erarbeitet, das soll drei bis fünf Jahre dauern.

Das letzte große Vorhaben auf dem Hallschlag

77 Hektar groß ist das Sanierungsgebiet Hallschlag, jetzt realisiert die städtische Stuttgarter Wohnungs-
und Städtebaugesellschaft (SWSG), die hier große Bestände hat, eines der letzten relevanten Vorhaben.
In die Jahre gekommene Mietshäuser aus der Nachkriegszeit sollen abgerissen und durch
Neubauten ersetzt werden. Durch eine dichtere Bebauung sollen aus jetzt 114 Wohnungen
später 319 werden. Die Tiefgarage wird so dimensioniert, dass auch Bewohner umliegender Häuser, die
ebenfalls der SWSG gehören, dort parken können.

Winkelgebäude mit Flachdächern und fünf Höfen

18 Büros haben ihre Arbeiten für den Wettbewerb „Quartier Düsseldorfer/Bottroper Straße“ eingereicht,
den ersten Platz belegte wiederum Thomas Schüler Architekten und Stadtplaner mit Faktorgruen
Landschaftsarchitekten. Der Siegerentwurf besteht aus Winkelgebäuden mit Flachdächern. Diese sind so
angeordnet, dass fünf individuelle Höfe entstehen, was die Jury unter Vorsitz von Franz Pesch besonders
überzeugt hat. „Wir hatten wirklich sehr gute Büros, die sich intensiv mit den komplexen Gegebenheiten
und Anforderungen beschäftigt haben“, lobt er.

Themen dieser Ausgabe

  • Neue Weststadt fast klimaneutral
  • Expo Real
  • Albrings + Müller
  • Zwei Wettbewerbe entschieden
  • BPD baut in Aichwald
  • Wohnungsmieten sinken
  • Degerloch Office Center
  • IWS: Neue Vorständin


Hier können Sie die aktuelle Ausgabe des Immobilienbrief Stuttgart als PDF herunterladen.

weitere Beiträge

blank

Diskreter Ankauf durch Lillich immobilien

Sie möchten Ihre Immobilie schnellstmöglich verkaufen und dabei so viel Zeit und Aufwand wie möglich sparen?
Dann verkaufen Sie Ihre Immobilie einfach direkt an uns!