Der neue Immobilienbrief Stuttgart ist da
blank

Immobilienbrief Stuttgart - 26.10.2021

Leidenschaft für den Immobilienstandort Metropolregion Stuttgart – dies vermittelt der Immobilienbrief Stuttgart seit 2008. Unabhängig und konstruktiv-kritisch beleuchtet das Online-Medium alle zwei Wochen das Immobiliengeschehen zwischen Tübingen und Heilbronn, Pforzheim und Aalen. Der Schwerpunkt liegt auf der Landeshauptstadt.

Investigativ und meinungsstark

Der Immobilienbrief Stuttgart arbeitet investigativ und ist meinungsstark. Wichtige Immobilienthemen meldet er oft als erster. Er nennt Ross und Reiter, Hintergründe und Kaufpreise. Märkte und Projekte, aktuelle Studien, Forschungsergebnisse und politisches Handeln sind wesentliche Themen. Dabei scheut sich die Redaktion nicht, auch Unangenehmes zu schreiben und Politikern auf die Füße zu treten.

Geldumsatz sinkt um zirka 13 Prozent

Der damit erzielte Geldumsatz reduzierte sich 2020 auf 388,7 Millionen Euro, 2019 waren es noch 444,6 Millionen Euro. Das volumenstärkste Teilsegment war das Wohnungseigentum. Die Zahl der Verkaufsfälle sank hier von 674 auf 580, das Geldvolumen reduzierte sich von 213,1 auf 189,7 Millionen Euro. Im Durchschnitt aller Verkaufsfälle kostete eine Eigentumswohnung 2019 pro Quadratmeter 2601 Euro, 2020 waren es 2687 Euro, also 3 Prozent mehr.
„Bei Eigentumswohnungen ist eine einheitliche Tendenz erkennbar. In den vergangenen beiden Jahren liegt bei allen Baujahresbereichen eine deutliche Preissteigerung vor“, schreibt der Gutachterausschuss.
Bei Neubauten lag die Bandbreite der Kaufpreise zwischen etwa 3800 bis 7400 Euro.

74 Quadratmeter ist eine Wohnung im Durchschnitt groß

Für eine gebrauchte Eigentumswohnung musste laut Grundstücksmarktbericht im vergangenen
Jahr durchschnittlich 260 000 Euro investiert werden, die veräußerte Wohnfläche betrug im Mittel
74 Quadratmeter. Für eine Neubauwohnung musste 2020 durchschnittlich 375 000 Euro ausgegeben
werden, die veräußerte Wohnfläche betrug im Mittel ebenfalls 74 Quadratmeter.
„Die Untersuchung der ausgewerteten Kaufverträge ergab, dass sich zwischen vermieteten und nicht
vermieteten Wohnungen keine aussagekräftigen Unterschiede bezüglich des Kaufpreises erkennen
lassen“, meint der Gutachterausschuss. Bei der Bewertung eines Wohnungseigentums müsse deshalb der konkrete Einzelfall gewürdigt werden.

Themen dieser Ausgabe

  • Region Stuttgart auf der Expo Real
  • Logistikmarkt
  • Einzelhandel
  • Grundstückmarktbericht Esslingen
  • IVD-Cityreport Stuttgart
  • Semodu baut in der Metropolregion
  • IBA’27 – Plenum
  • BBG verkauft Pulse


Hier können Sie die aktuelle Ausgabe des Immobilienbrief Stuttgart als PDF herunterladen.

weitere Beiträge

blank

Diskreter Ankauf durch Lillich Immobilien

Sie möchten Ihre Immobilie schnellstmöglich verkaufen und dabei so viel Zeit und Aufwand wie möglich sparen?
Dann verkaufen Sie Ihre Immobilie einfach direkt an uns!