Der neue Immobilienbrief Stuttgart ist da

Immobilienbrief Stuttgart - 21.04.2020

Leidenschaft für den Immobilienstandort Metropolregion Stuttgart – dies vermittelt der Immobilienbrief Stuttgart seit 2008. Unabhängig und konstruktiv-kritisch beleuchtet das Online-Medium alle zwei Wochen das Immobiliengeschehen zwischen Tübingen und Heilbronn, Pforzheim und Aalen. Der Schwerpunkt liegt auf der Landeshauptstadt.

Investigativ und meinungsstark

Der Immobilienbrief Stuttgart arbeitet investigativ und ist meinungsstark. Wichtige Immobilienthemen meldet er oft als erster. Er nennt Ross und Reiter, Hintergründe und Kaufpreise. Märkte und Projekte, aktuelle Studien, Forschungsergebnisse und politisches Handeln sind wesentliche Themen. Dabei scheut sich die Redaktion nicht, auch Unangenehmes zu schreiben und Politikern auf die Füße zu treten.

Projektentwicklerstudie von Bulwiengesa und BFW

Stuttgart mit höchstem prozentualen Büro- und niedrigstem Wohnanteil

Bulwiengesa untersuchte mit Unterstützung des BFW wieder den deutschen Projektentwickler-markt und analysiert zirka 5000 Projekte mit zusammen 48 Millionen Quadratmetern. Stuttgart ist als eine der sieben deutschen A-Städte dabei.

„Die 14. Bulwiengesa-Projektentwicklerstudie zeigt die Situation vor der Coronakrise“, betont Andreas Schulten, Generalbevollmächtigter von Bulwiengesa. In den vergangenen zehn Jahren hätte sich das Projektentwicklungsvolumen in den sieben A-Städten allein im Trading Development um rund 30 Prozent gesteigert. Hinzu sei immer mehr Investor-Developmentfläche gekommen und trotzdem hätte das Volumen nicht gereicht, die Nachfrage nach Wohnungen und Büros zu decken.

Den vollständigen Artikel finden Sie im Immobilienbrief.

 

Themen dieser Ausgabe

  • Projektentwicklerstudie
  • Kooperationsbörse
  • Newsletter Stadtplanungsamt
  • Wohnungsmieten trotz Corona stabil
  • Drees & Sommer ist klimapositiv
  • IBA-Wettbewerb
  • Pflugfelder strukturiert um
  • Neo verkauft


Hier können Sie die aktuelle Ausgabe des Immobilienbrief Stuttgart als PDF herunterladen.

weitere Beiträge

Menü schließen