blank
Lillich Jubiläums Banner. 45 Jahre Lillich Immobilien

Der neue Immobilienbrief Stuttgart ist da

blank

Immobilienbrief Stuttgart - 11.02.2020

Leidenschaft für den Immobilienstandort Metropolregion Stuttgart – dies vermittelt der Immobilienbrief Stuttgart seit 2008. Unabhängig und konstruktiv-kritisch beleuchtet das Online-Medium alle zwei Wochen das Immobiliengeschehen zwischen Tübingen und Heilbronn, Pforzheim und Aalen. Der Schwerpunkt liegt auf der Landeshauptstadt.

Investigativ und meinungsstark

Der Immobilienbrief Stuttgart arbeitet investigativ und ist meinungsstark. Wichtige Immobilienthemen meldet er oft als erster. Er nennt Ross und Reiter, Hintergründe und Kaufpreise. Märkte und Projekte, aktuelle Studien, Forschungsergebnisse und politisches Handeln sind wesentliche Themen. Dabei scheut sich die Redaktion nicht, auch Unangenehmes zu schreiben und Politikern auf die Füße zu treten.

3. Immobilienforum Stuttgart mit 100 Teilnehmern

„Leute, ihr kriegt jetzt richtig Ärger“

Ein wie immer Klartext redender Boris Palmer, etwa 100 Teilnehmer und damit 25 Prozent mehr als 2019 sowie ein dichtes Programm waren die Merkmale des 3. Immobilienforum Stuttgart von Management Circle im Stuttgarter Hotel Graf Zeppelin.

„Leute, stellt Euch darauf ein, ihr kriegt jetzt richtig Ärger!“ Schon bei der Begrüßung ließ der Tübinger Oberbürgermeister keinen Zweifel daran, wer in seiner Stadt den Ton angibt: Er. Und offensichtlich kann er es sich leisten. „Ich kann die Bedingungen so hart machen, wie ich will, es kommen immer noch genug Bauträger“, verkündet er genüsslich. Bei städtischen Grundstücken müssten 90 Prozent der Mietwohnungen preisgebunden sein. „Wer nicht will, der hat schon.“

Tübingen genehmigt relativ mehr Wohnungen als Stuttgart
Tübingen habe 2019 900 Wohnungen genehmigt, in Relation also deutlich mehr als das sieben Mal größere Stuttgart. „Wir bauen Wohnungen im Hunderterpack“, freut er sich. Und mit Blick auf die im Saal sitzende Silvia Fischer, Stuttgarter Stadträtin der Grünen: „Die Wahrheit ist manchmal schlimm, auch für Parteifreunde.“ Und: In Tübingen würde eine Baugenehmigung im Durchschnitt nach 52 Tagen erteilt.

Themen dieser Ausgabe

  • Immobileinforum Stuttgart
  • Flächenmangel – IHK wart vor Wirtschaftsnachteil
  • Mietpreisanstieg – Göppingen vorne mit dabei
  • BF.capital advisory gegründet
  • Wohninvest kauft klinik in Bad Wildbad
  • Heinzelmann-Areal in Reutlingen
  • Phoenix Living
  • MFH und Wohn- und Geschäftshäuser


Hier können Sie die aktuelle Ausgabe des Immobilienbrief Stuttgart als PDF herunterladen.

weitere Beiträge

Ein kleines Spielhaus auf einer Heizung. Eingewickelt in einen Schall

Haus und Grund Infoabend zum Heizungsgesetz 2024

Der Haus und Grund Verein Kornwestheim e.V. lädt alle Mitglieder und Interessierten am Dienstag, den 14. Mai 2024 um 16:30 Uhr herzlich zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Heizungsgesetz 2024: Neue Regelungen, neue Chancen“ ein. 

Richterhammer im Vordergrund, aufgeschlagenes Gesetzesbuch im Hintergrund

Zwangsversteigerungen – mehr Immobilien unter dem Hammer

Bis vor Kurzem war der Rückgang der Zwangsversteigerungen spürbar – die robuste wirtschaftliche Lage, gut bezahlte Jobs und niedrige Zinsen führten dazu, dass weniger Immobilien auf den Markt kamen. Doch mit der jüngsten Trendwende am Zinsmarkt, die zwischenzeitlich über die 4-Prozent-Marke sprang, hat sich das geändert.

Ein Paar hält den Schlüssel Ihres gekauften Hauses in den Händen

8 Anzeichen, dass Du für den Immobilienerwerb bereit bist

Es gibt zahlreiche Gründe, die den Kauf einer Immobilie derzeit besonders attraktiv machen. Die Preise, Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten sind so vorteilhaft wie schon lange nicht mehr. Doch bist du wirklich sowohl finanziell als auch persönlich bereit für den Schritt in die Immobilienwelt? Dieser Artikel wird es dir verraten.